Montag 5. Februar 2018

Ja, der HERR tröstet Zion, er tröstet alle ihre Trümmer und macht ihre Wüste wie Eden und ihr dürres Land wie den Garten des HERRN, dass man Wonne und Freude darin findet, Dank und Lobgesang.  Merkt auf mich, ihr Völker, und ihr Menschen, hört mir zu! Denn Weisung wird von mir ausgehen, und mein Recht will ich gar bald zum Licht der Völker machen.   Jesaja 51, 3-4
Wisst ihr nicht, habt ihr nicht davon gehört, dass, was auch immer durch dieses Leben geschieht, verblasst im Vergleich zu dem, was der Herr für Sein Volk, Zion, tut? Für die Gläubigen wird Er jeden wüsten Ort in ihrem Leben zu einem Ort der Fülle und des Lebens machen. Der Herr steht zu Seinem Wort, so dass Er mächtige Dinge für die vollenden wird, welche Ihm vertrauen. Vertraut allzeit dem Herrn und lernt von Ihm.
Herr, Dein Wort lehrt mich allzeit Deine Wege. Führe mich, oh Herr, damit ich mich an diesem Glauben festhalten kann, den Du mir geschenkt hast. Halte mich fern von den Wegen der Menschen, die sich auf sich selbst verlassen und nicht auf Dein ewiges Wort. Möge ich Christus, meinem Erlöser Tag für Tag immer ähnlicher werden, bis Er wiederkommt, um das ewige Königreich einzuleiten. Führe mich in Deinem Licht, oh Herr.
Jesus, Du Licht der Welt, scheine heute auf mich, damit ich, in dem Licht, das Du ausstrahlst, wandeln kann. Halte mich auf Deinem Pfad der Gerechtigkeit, um Deines Namens willen und halte mich ganz fest an Deinem unwandelbaren Wort. Möge ich in Dir bleiben und Du in mir, damit ich Frucht tragen darf, die sich für Dein Königreich schickt. Führe mich, damit ich heute dem Vater Ehre bringen kann durch alles, was ich sage und tue. Amen.