Dienstag 6. Februar 2018

Alles, was der Vater hat, das ist mein. Darum habe ich gesagt: Er wird’s von dem Meinen nehmen und euch verkündigen.   Joh 16,15
Schaut bitte auf diese einfache Aussage, die kurz und bündig den Vater und den Sohn verbindet. Alles gehört Jesus. Der Vater nimmt von dem, was Jesus gehört und zeigt es den Jüngern. Darin zeigt sich absolute Achtung und Ehrerbietung. Ihr könnt über das Geheimnis der Trinität meditieren, aber auch über das Geheimnis der Beziehung und dabei erkennen, dass das die Art von Beziehung ist, die der Herr auch im Jünger entwickelt..
Herr, hilf mir als Jünger zu wachsen. Ich begnüge mich oft mit den unbedeutenden Dingen, lasse mich häuslich nieder und kann dadurch nicht wachsen. Gewähre mir, dass ich bereit werde, in eine Beziehung mit Dir hineinzuwachsen, so dass ich Deinen Wunsch nach Göttlichkeit und Heiligkeit erfüllen kann. Geleite mich durch die Hindernisse, die mich aufhalten und erfülle mich mit dem Wunsch zu wachsen und von Dir, meinem Herrn und Meister, zu lernen.
Danke, Herr Jesus, dass Du mir die geheimnisvolle und wunderbare Beziehung, die Du zum Vater hast, aufgezeigt hast. Lass durch Dich in mir die gleiche Art von Beziehung wachsen und schicke mich heute in die Welt hinaus, um in allem, was ich sage und tue, diese Beziehung sichtbar zu machen. Hilf mir durch den Heiligen Geist, in allem, was ich heute tue, zuerst in dieser Beziehung zu leben. Amen.