Samstag, 3. Februar 2018

Siehe, ihr alle, die ihr ein Feuer anzündet und Brandpfeile zurüstet, geht hin in die Glut eures Feuers und in die Brandpfeile, die ihr angezündet habt! Das widerfährt euch von meiner Hand; in Schmerzen sollt ihr liegen.   Jesaja 50, 11
Diejenigen, die sagen, dass etwas dieses oder jenes ist und dabei auf etwas Anderes deuten als der Herr, werden in den Abgrund gestoßen und ihre Ideen werden zunichte gemacht. Lasst euch von dem Einen führen, der das Universum ins Leben gerufen hat, und erkennt, dass in Ihm allein Wahrheit ist. Wisset, dass der Herr Mitleid hat wegen Derjenigen, die Ihn fürchten, aber, dass alle Anderen vernichtet werden. Die Ränke, die sie schmieden, werden zu Staub. Vertraut allein auf den Herrn.
Herr, Du hast erklärt durch Dein mächtiges Wort, dass Du allein Gott bist und, dass es keinen Anderen gibt. Hilf mir, so bete ich, durch Dein Wort die unveränderlichen Verheißungen zu erkennen, die Du geschenkt hast, weil ich weiß, dass in Dir allein Hoffnung und Zukunft ist. Leite mich, von Dir zu lernen und Deinem Eingeborenen Sohn immer ähnlicher zu werden, den Du gesandt hast, um uns auf  den Weg zu führen. Möge ich nicht so sein wie die, welche von Dir verlassen sind.
Herr Jesus, Du bist das Vorbild für göttliches Leben. Das Streben des Vaters ist es, so viele wie glauben, Dir ähnlich werden zu lassen. Hilf mir heute, bei jedem Schritt auf dem Weg, in einen Jünger verwandelt zu werden, gehorsam dem Willen des Vaters zu folgen. Leite mich in meinen Gedanken und Werken, an dem festzuhalten, was wahr ist und  lasse mich nicht nach den eitlen Dingen dieser Welt trachten. Amen.