Dienstag 07. November 2017

Du sahst wohl viel, aber du hast’s nicht beachtet; deine Ohren waren offen, aber du hast nicht gehört.  Dem HERRN hat es gefallen um seiner Gerechtigkeit willen, dass er sein Gesetz herrlich und groß mache.  Jesaja 42, 20-21
Überall um dich herum und tagtäglich drückt sich die Wahrheit des Herrn in der Schöpfung selbst aus. Vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Untergang redet der Herr durch Seine Schöpfung, aber man findet Ihn nicht in Seiner Schöpfung. Überall um uns herum redet die Ordnung des Universums von dem großen Gesetz, das Gott auf all das, was Er geschaffen hat, gelegt hat.. Viele sehen, aber erkennen nicht. Viele hören, aber hören nicht hin. Wie ist es bei dir?
Herr, hilf mir zu hören, wenn Du sprichst, ganz egal, wo es sein mag. Hilf mir zu erkennen, wo auch immer Deine Gegenwart, Deine Absichten und Deine Macht sichtbar werden. Führe mich dabei, klar und deutlich zu erkennen, dass überall um mich herum die Wahrheit, die Du enthüllt hast, vielfach und mannigfaltig zu sehen ist, damit ich mich in allen Angelegenheiten an Dich wenden kann, weil ich weiß, dass Du mehr als fähig bist, das, was Du ausgesprochen hast, auch zu vollenden. Hilf mir zu wachsen im Verstehen Deines Wortes und im Begreifen des Weges, den du angelegt hast.
Vielfach und mannigfaltig hast Du vor Zeiten durch die Propheten geredet, aber jetzt, in diesen letzten Tagen, hast Du durch Deinen Sohn geredet. Hilf mir, zu hören und zu lernen. Hilf mir, zu sehen und zu verstehen. Hilf mir, auf dem Weg Jesu zu gehen, in dem Bewusstsein, dass Er das Vorbild für das göttliche Leben ist und, dass Du, durch die Kraft Deines Heiligen Geistes, mein Leben an Seines anpassen wirst. Amen.