Donnerstag 25. Mai 2017

Da sprachen die Juden zu ihm: Nun erkennen wir, dass du einen bösen Geist hast. Abraham ist gestorben und die Propheten, und du sprichst: Wer mein Wort hält, der wird den Tod nicht schmecken in Ewigkeit.   Joh 8, 52

Herr, Deine Worte sind schwer zu verstehen. Dennoch zeigst Du jedem Sterblichen, der hören will, die Wahrheit, dass er – obgleich er sterblich ist – das ewige Leben erreichen kann. Du lehrst uns, dass Sterben nur den Übergang in ein anderes Leben bedeutet. Stärke mich, damit ich Dir vertraue und in Deiner Wahrheit lebe.

Wie so viele Menschen, O Herr, möchte ich wissen und verstehen, bevor ich glaube. Lass mich erkennen, wie unklug dieses Streben ist. Es gibt so viele Dinge in meinem Leben, mit denen ich oft umgehe, ohne zu wissen, wie sie funktionieren; ich weiß nur, dass sie hilfreich sind. Stärke mich, dass ich in gleicher Weise Dir vertraue, damit ich mehr auf Dein Wort hören kann.

Herr, Du hast uns die Wahrheit offenbart. Hilf mir, dass ich ohne Furcht alle notwendigen Schritte in meinem Leben gehen kann, auch den Schritt über die Schwelle des Todes. Stärke mein Vertrauen darauf, dass Du mich in Deiner Gnade zum ewigen Leben führst. Hilf mir, dass ich diese Wahrheit auch anderen Menschen vermitteln kann, damit auch sie Dir folgen können. Amen.