Donnerstag 18. Mai 2017

Warum versteht ihr denn meine Sprache nicht? Weil ihr mein Wort nicht hören könnt! Ihr habt den Teufel zum Vater, und nach eures Vaters Gelüste wollt ihr tun. Der ist bein Mörder von Anfang an und steht nicht in der Wahrheit; denn die Wahrheit ist nicht in ihm. Wenn er Lügen redet, so spricht er aus dem Eigenen; denn er ist ein Lügner und der Vater der Lüge.  Joh 8, 43-44
Der Teufel ist ein Lügner und verdreht alles. Wir leben in einer Welt von Lügen. Die Sünde nimmt überhand und wir tun nichts dagegen. Das ist der Lauf der Welt. Jesus ist gekommen, um die Wahrheit zu offenbaren und wir sollen uns zu eigen machen, was er offenbart. Es ist so, wie Gott es bestimmt hat, gleichgültig, ob es uns gefällt oder nicht. Entweder wir hören auf die Wahrheit oder wir bleiben in der Lüge.
Herr, leite mich durch deinen Geist aus der Unwahrheit ins Leben in Wahrheit. Gib, dass ich erkenne, wo ich in meinem Leben die Wahrheit nicht zulasse und hilf mir, dass ich meinen Widerstand aufgebe und das Leben in Wahrheit und Freiheit finde. Wenn ich mich auflehne, gib nicht nach, sondern lass nicht ab, mich zur Wahrheit hinzutreiben.
Danke, Jesus, dass du die Aufgabe übernommen hast, die Wahrheit zu bringen, was für jeden von uns unmöglich wäre. Lass mich heute durch die Wahrheit frei werden. Sende mich zu Menschen, denen ich die Wahrheit verkünden kann, ob sie sie nun annehmen oder nicht. Zügle meine Zunge, lass mich in allem, was ich heute sage, standhaft und ehrlich sein.