Dienstag 2. Mai 2017

HERR, du bist mein Gott, dich preise ich; ich lobe deinen Namen. Denn du hast Wunder getan; deine Ratschlüsse von alters her sind treu und wahrhaftig. Denn du hast die Stadt zum Steinhaufen gemacht, die feste Stadt, dass sie in Trümmern liegt, die Paläste der Fremden, dass sie nicht mehr eine Stadt seien und nie wieder aufgebaut werden.  Jesaja 25, 1-2
Die Pläne des Herrn sind für die Ewigkeit gemacht und in Seinen Händen ruht die Sicherheit der Zeitalter. Außer Ihm wird nichts Bestand haben, aber in Ihm geschieht alles, was Er tut, in der Vorbereitung für das, was kommen soll. Vertraut immer auf den Herrn und wisset, dass, obwohl die Umstände vielleicht nicht so sind, wie ihr sie gerne hättet, sie doch fest in den Händen des Herrn ruhen. Es wird so geschehen, wie Er es vorhergesagt hat.
Herr, hilf mir, durch Dein Wort zu erkennen, dass Du heute, wie zu allen Zeiten, das Universum fest unter Deiner Kontrolle hast. Führe mich dabei, Dir zu vertrauen, damit ich gemäß Deinem Wort leben darf und nicht von den unruhigen Fluten dieser sündigen Welt hin- und hergespült werde. In deinem Wort allein, in der Hoffnung, die Du schenkst, gibt es eine ewige Zukunft. Führe mich hinein in den Glauben.
Herr Jesus, Du bist gekommen, um so vielen, wie Dir folgen wollten, den Weg zu zeigen. Hilf mir heute, Dir überallhin zu folgen, wohin Du mich auch führst, denn ich weiß, dass Du gekommen bist, damit ich das Leben in Fülle haben sollte. Alles, was ich heute tue, möge unter Gebet und Fürbitte geschehen, denn ich weiß, dass ich nur in Dir das tun kann, was richtig und angebracht ist für das, was kommen soll. Möge ich heute Dein Werkzeug in der Welt sein.  Amen.