Montag 24. April 2017

Nimm die Harfe, geh in der Stadt umher, du vergessene Hure! Mach’s gut auf dem Saitenspiel und singe viel Lieder, auf dass dein wieder gedacht werde!  Denn nach siebzig Jahren wird der HERR die Stadt Tyrus heimsuchen, dass sie wieder zu ihrem Hurenlohn komme und Hurerei treibe mit allen Königreichen auf Erden.  Jesaja 23, 16-17
Zeiten des Gerichts wirken sich aus und alle, die Reue zeigen, werden neue Wege geführt. Wer seine Sünden nicht bereut, verfällt wieder seiner alten Bosheit und verkauft sich für etwas Flüchtiges. Der Herr will von uns, dass wir ihm ganz ergeben sind und mit dem Wissen leben, dass wir nur in ihm den Sinn des Lebens finden. Viele Menschen aber suchen in den flüchtigen Momenten dieses Lebens ihre Erfüllung. Wendet euch wieder dem Herrn zu und lebt ein wahres Leben.
Herr, es ist so traurig, dass Menschen immer wieder ihrer Sünde verfallen. Hilf mir, zu verstehen, dass ich meine Lebenszeit verschwende, wenn ich so lebe, wie es manche Menschen von mir erwarten und mein Leben nicht auf die Ewigkeit hin ausrichte. Hilf mir, den rechten Weg zu finden, der durch Nachfolge zum ewigen Leben führt.
Herr, du hast mich aus Gnaden durch den Glauben zum wahren Leben berufen. Bewahre mich davor, dass ich meine Seele an sinnlose Dinge verkaufe. Hilf mir, dass ich mich dir zuwende und das bessere Teil ererbe. Durch das Wort des Lebens erkenne ich deinen Willen und lebe aus deiner Kraft. Lass mich dies immer besser verstehen. Amen