Sonntag 23. April 2017

Heult, ihr Tarsisschiffe, denn euer Bollwerk ist zerstört!  Zu der Zeit wird Tyrus vergessen werden siebzig Jahre, solange etwa ein König lebt. Aber nach siebzig Jahren wird es mit Tyrus gehen, wie es im Hurenlied heißt:  Jesaja 23, 14-15
Was der Mensch baut, wird schließlich vernichtet werden. Vertraust du auf den Schutz starker Festungen und Bewaffnung? Setzt du dein Vertrauen in die Supermächte unserer Tage? Sie sind vor dem Herrn wie Staub und werden eines Tages weggeblasen werden. Vertraue auf den Einen, der die Quelle aller Macht ist und mache dir Seine Macht bewusst. Wisse, dass der Herr Gott ist und gnädig und all das zur Erfüllung bringen wird, was Er für die Zeitalter angeordnet hat.
Herr Gott, Du allein hast alle Macht in Händen und kennst alle Geheimnisse. Die Furcht vor den Dingen dieser Welt nimmt mich gefangen, aber sie bedeuten Dir nichts. Bringe mich hinauf an den Ort, wo ich erkennen kann, dass nur in Dir wahre Stärke und Macht ist. Führe mich auf Deinen Wegen entlang durch Christus, der mich stärkt dafür, dass ich immer in Dir bleiben kann und Du in mir. Du bist Gott, und es gibt keine Sache und Niemanden, der über Dich triumphieren kann.
Herr Jesus, Du bist gekommen, um mich nicht nur durch die wenigen Jahrzehnte dieses Lebens, sondern durch Dich zum Ewigen Leben zu führen. Führe mich, oh Herr, damit ich mich fest an die Verheißungen klammern kann, die Du schenkst, denn ich weiß, dass sie sich erfüllen werden genauso, wie Du sie ausgesprochen hast. Möge ich von Dir Treue lernen und so zu leben, wie der Vater möchte, dass ich lebe, hier und jetzt und immer und in Ewigkeit. Amen.