Dienstag 11. April 2017

Nun sprichst du: Die Zweige sind ausgebrochen worden, damit ich eingepfropft würde.  Römer 11,19
Ein eingepfropfter Zweig ist zerbrechlicher als einer, der von Anfang an da war.. Wir haben den Platz von Jemandem eingenommen, der Gottes Angebot im Unglauben abgelehnt hat. Wir sollten daher ein Leben in Dankbarkeit führen, nicht in einer Erwartungshaltung, in dem Bewusstsein, dass wir den Platz eines Anderen eingenommen haben. Würde man sich brüsten, wenn man es auf dem Rettungsboot auf Kosten eines Anderen geschafft hätte, das eigene Leben zu retten, wenn der Andere dafür hätte sterben müssen, indem er den Platz freigemacht hätte?  Das sollte uns dazu veranlassen, bescheiden und dankbar zu sein.
Herr, allzu oft erkenne ich ein Prinzip der Arroganz, das Andere dazu treibt, zu denken, dass sie überlegen sind. Hilf mir, so bete ich, bescheiden zu leben in dem Bewusstsein, dass Du sterben musstest, um mich aus Gnaden in Deine heilige Familie einzupfropfen. Lenke mein Denken und mein Tun, von mir nicht größere Stücke zu halten als angemessen ist, sondern statt dessen so zu leben, dass ich Gnade erweise, so wie ich Gnade empfangen habe und in dem Bewusstsein zu leben, dass ich in Dir allein das Vorrecht genieße, auf das Ewige Leben hin zu leben.
Danke, Herr Jesus, dass Du den Preis bezahlt hast, den niemand auf Erden hätte bezahlen können. In Dir allein wurde uns der Weg zum Ewigen Leben angeboten. Hilf mir, immer bescheiden und dankbar zu sein, weil ich weiß, dass Dir zu folgen, zum Ewigen Leben führt. Lenke an diesem Tag mein Handeln, dass das, was ich tue im Einklang mit all dem stehen darf, was Du mich gelehrt hast, und Andere durch Dich zum Vater führt. Amen