Samstag 4. März 2017

Zu der Zeit werden fünf Städte in Ägyptenland die Sprache Kanaans sprechen und bei dem HERRN Zebaoth schwören. Eine wird heißen Ir-Heres. Zu der Zeit wird für den HERRN ein Altar mitten in Ägyptenland sein und ein Steinmal für den HERRN an seiner Grenze;   Jesaja 19, 18-19
Die Dinge geraten durcheinander. Wir tun gut daran, die Menschen nicht alle über einen Kamm zu scheren und sie alle böse oder gut zu nennen. Der Herr hat unter allen Stämmen, Sprachen und Nationen Menschn, die ihre Knie nicht beugen vor den falschen Göttern. Lernt vom Herrn und vertraut Seinem Urteil. Er wird alle retten, die sich Ihm zuwenden, ihre Rebellion vergessen und sie Seiner allmächtigen Ruhmesherrschaft unterstellen. Er wird das vollenden, was Er geplant hat.
Herr, ich glaube, ich kenne das Gute und das Böse, aber das stimmt nicht. Vergib mir meine Arroganz und hilf mir, das zu tun, was Du möchtest, dass ich tue und nicht das, von dem ich glaube, dass es getan werden muss. Führe mich mit der Sanftheit, die Du für die bereithältst, die dem Erlöser folgen, damit ich lerne, in allen Dingen gehorsam zu sein. Hilf mir, allen, die Dir folgen, eine Ermutigung zu sein und an Deiner Wahrheit festzuhalten gegenüber allen, die Dich verleugnen.
Herr, Du allein bist Herr. Lehre mich, Dich jederzeit zu lieben und zu preisen. Lehre mich, alle Anderen mit der Liebe zu lieben, die Du für sie empfindest. Anstatt auf die zu schauen, die drinnen oder draußen sind, hilf mir, die zu erkennen, die Dich kennen und mich auszustrecken nach all den Anderen mit dem Angebot der Gnade, das Du für alle bereithältst. Möge ich heute Dein treuer Diener sein, der das tut, was Du möchtest, dass er tun soll. Amen.