Mittwoch 22. Februar 2017

Dies ist die Last für Ägypten: Siehe, der HERR wird auf einer schnellen Wolke fahren und über Ägypten kommen. Da werden die Götzen Ägyptens vor ihm beben, und den Ägyptern wird das Herz feige werden in ihrem Leibe.  Und ich will die Ägypter gegeneinander hetzen, dass ein Bruder wider den andern, ein Freund wider den andern, eine Stadt wider die andre, ein Reich wider das andre kämpfen wird.  Jesaja 19,1-2
Die Auflehnung gegen Gott führt schließlich dazu, dass sie Brüder gegeneinander aufbringt. Genau das ist das Wesen der Rebellion: sie entzweit mehr und mehr, bis dann alles im Chaos endet. Der Herr kennt unser Herz und das Böse, das darin steckt. Alle Idole dieser Welt sind in Wirklichkeit eine Verhöhnung unseres Herrn. Wende dich dem Herrn zu und erfahre den Frieden, der alles Verstehen übersteigt.
Herr, zu allen Zeiten rufst du die Menschen zu dir, damit ihr Weg nicht ins Verderben führt. Hilf mir heute, auf deine Verheißung hin zu leben und gewiss zu sein, dass in dir allein Hoffnung ist. Wenn ich sehe, wie um mich herum alles in Aufruhr ist, dann lass mich spüren, dass du mir nahe bist. Lass mich für meine Mitmenschen ein Bote deines Friedens sein. Halte mich vom Unglauben fern, dass ich in dir Frieden finde.
Herr, du hast mich mitten in die Konflikte dieser Welt gestellt. Ich bitte dich, hilf mir, immer mehr im Glauben an deine Verheißung zu wachsen, in der Gewissheit, dass du allein unsere Hoffnung und Zukunft bist. Lass mich die Liebe, die du uns aus Gnaden erzeigt hast, immer besser erkennen und lass mich anderen ein leuchtendes Vorbild sein. Gib, dass ich heute nur auf dich höre und mich nicht gegen dich auflehne. Amen.