Sonntag 5. März 2017

Das wird ein Zeichen und Zeugnis sein für den HERRN Zebaoth in Ägyptenland. Wenn sie zum HERRN schreien vor den Bedrängern, so wird er ihnen einen Retter senden; der wird ihre Sache führen und sie erretten. Denn der HERR wird den Ägyptern bekannt werden, und die Ägypter werden den HERRN erkennen zu der Zeit und werden ihm dienen mit Schlachtopfern und Speiseopfern und werden dem HERRN Gelübde tun und sie halten.   Jesaja 19, 20-21
Aus Ägypten ruft man zum Herrn. Aus der Knechtschaft und in die Freiheit ruft Er sie. Als der Erlöser kam, gab es eine Kirche und es gibt sie noch, die nach der Opferung des Gotteslammes verlangt hat und gelobt hat, dem Herrn zu folgen. Das Wort des Herrn erfüllt alle seine Verheißungen. Der Herr ist vertrauenswürdig und wahrhaftig, und wir sollen Seinem ganzen Wort glauben, den Dingen, die sich schon erfüllt haben und jenen Dingen, deren Erfüllung noch aussteht.
Herr, in dieser Welt der Prognosen hilf mir, zu erkennen, dass man nur Deinem Wort voll vertrauen kann. In allen Dingen, die Du ansprichst, seien es noch ausstehende Dinge, oder seien es Dinge, die zu tun Du mir aufgetragen hast, hilf mir, in der Wahrheit Deines Wortes zu leben, weil ich weiß, dass nur das, was Du bereit hältst, sich erfüllen wird. Hilf meinem Unglauben, damit ich Dir mein Gelübde ablegen kann und Dir alle Tage meines Lebens nachfolgen werde.
Danke Herr, dass Du gekommen bist, um so viele zu retten, wie an der Wahrheit festhalten würden, die Du ausgesprochen hast und in der Du so Vielen, wie dir folgen würden, das Heil verheißen hast. Hilf mir heute, nach der Verheißung zu leben, die du geschenkt hast, und Dich in allen Dingen zu suchen. Führe mich tiefer in diesen Glauben hinein, den Du mir geschenkt hast, damit ich von Dir lernen und Dir über alle Dinge vertrauen darf. Möge ich heute treu sein gemäß Deinem Wort. Amen.