Donnerstag, 26. Januar 2017

Im Jahr, als König Ahas starb, wurde diese Last angekündigt: Freue dich nicht, ganz Philisterland, dass der Stock, der dich schlug, zerbrochen ist! Denn aus der Wurzel der Schlange wird eine giftige Natter kommen, und ihre Frucht wird ein feuriger fliegender Drache sein.    Jesaja 14, 28-29
Da sind die, welche sich erheben werden und sich gegen Gott und Sein Volk wenden werden. Wenn Frucht auf den Boden fällt, wächst etwas Anderes daraus. Aus der neuen Pflanze entsteht neues Leben. In diesem Fall neuer Terror. Was vorher mächtig war, ist zerbrochen, und die neue Macht kommt als Zerstörer. Das Wort des Herrn spricht eine Warnung aus, damit wir uns Ihm zuwenden und Ihm vertrauen sollen, dass Er wirklich alle Dinge in Seinen Händen hält.
Herr, hilf mir, mich nicht zu beunruhigen, sondern getröstet zu sein durch die Wahrheit, dass Dein Wort sich erfüllen wird, so wie Du es gesprochen hast. Führe mich, zu verstehen, dass ich in das Leben hineinwachsen soll, zu dem Du mich berufen hast. Führe mich heute und alle Tage in der Wahrheit Deines Wortes, damit ich von dieser Welt nicht hin- und hergestoßen werde, sondern statt dessen aufrecht in der Wahrheit lebe, dass Du allein der erhabene Gott bist.
Herr, Du hast mich dazu berufen, aus dem Glauben zu leben, was bedeutet, Dir unter allen Umständen zu vertrauen. Hilf mir, so bete ich, meine Zweifel und Ängste zu überwinden und gemäß all dem zu leben, was Du gesagt hast. Lass in mir Reife und Bereitschaft wachsen, in dem Gehorsam zu leben, den Du verlangt hast. Möge ich heute dem Ruf treu sein, den Du an mich gerichtet hast, in dem Vertrauen, dass Dein Wille geschehen wird. Amen.