Mittwoch 4. Januar 2017

Und der Herr wird zu der Zeit zum zweiten Mal seine Hand ausstrecken, dass er den Rest seines Volks loskaufe, der übrig geblieben ist in Assur, Ägypten, Patros, Kusch, Elam, Schinar, Hamat und auf den Inseln des Meeres.  Und er wird ein Zeichen aufrichten unter den Völkern und zusammenbringen die Verjagten Israels und die Zerstreuten Judas sammeln von den vier Enden der Erde.   Jesaja 11, 11-12
Es war prophezeit worden, dass der Herr zur gegebenen Zeit Diejenigen wieder sammeln würde, die zerstreut worden waren, um wieder in dem Land zu leben, das Er Abraham verheißen hatte. Über zweitausend Jahre wanderten die Juden ohne Heimat umher, aber in diesen letzten Tagen hat Er den Überrest gesammelt, damit sie das ihnen verheißene Land wieder einnehmen sollten. Der Plan hat sich nicht geändert, und es ist die Hand des Herrn, die all das vollendet hat.
Herr, Dein Wort hat klar und deutlich von Ereignissen berichtet, die sich sogar jetzt vor meinen Augen abspielen. Hilf mir, die Tiefe der Wahrheit zu verstehen, dass Du der Herr über alle Zeitalter bist und, dass die ganze menschliche Geschichte in Deiner Hand ruht. Weite meinen Verstand, damit ich klar die vielfältige Art und Weise erkennen kann, in der Du unser Leben hinlenkst zu der höchsten Ehre, die alle erwartet, deren Hoffnung auf  Dich gerichtet ist.
Herr, Dein Wort wird nie leer zurückkommen. Hilf mir, in den vielen Verheißungen zu leben, die Du geschenkt hast und erweitere dadurch mein Begreifen, dass es auch die Dinge einschließt, die ich bis jetzt noch nicht kenne. Mache mich eifrig im Studium Deines Wortes, damit ich immer mehr von dem begreife, was du gesagt hast. In allem, was ich tue, möge mich das als einem Arbeiter in Deinem Reich befähigen, heute noch tiefer in Deine Wahrheit einzudringen. Amen