Freitag 30. Dezember 2016

Und es wird ein Reis hervorgehen aus dem Stamm Isais und ein Zweig aus seiner Wurzel Frucht bringen. Auf ihm wird ruhen der Geist des HERRN, der Geist der Weisheit und des Verstandes, der Geist des Rates und der Stärke, der Geist der Erkenntnis und der Furcht des HERRN.  Jesaja 1, 1-2
Der Heilige Geist, voller Gnade und Wahrheit, ruht auf Dem, der verheißen war. Deshalb pflegte Er zu sagen: Schaut auf das, was getan wird und fragt euch dann:“ Wer kann solche Dinge tun?“ Gott allein kann das tun, was Jesus getan hat. Entweder stimmt das, was Jesus über sich selbst gesagt hat, nämlich, dass Er der Vater ist, oder es stimmt nicht. Es gibt keine Wahrheit dazwischen. Wenn Er jedoch das tut, was nur Gott tun kann, wer ist dann der, der in der Fülle des Geistes gekommen ist?
Herr, die Welt hasst den Namen Jesu. Es scheint, dass man fast alles Andere außer Seinem Namen akzeptieren kann. Hilf mir, in der Weisheit zu leben, die Du schenkst, denn Du bist gekommen, damit ich ganz einfach verstehen darf, dass Du gekommen bist, um die zu retten, die sich Dir zuwenden würden. Führe mich hinein in die Fülle des Glaubens, damit ich durch diesen Glauben gehorsam würde und nicht durch mein eigenes Verstehen. Hilf mir, in der Wahrheit zu leben.
Herr Jesus, Du hast Frucht gebracht, die etwas aussagt darüber, wer Du bist. Hilf mir, in der einfachen Wahrheit zu leben, dass Du der Fleisch gewordene Gott bist, der erschienen ist und jetzt in diesen letzten Tagen zu uns spricht. Hilf mir, entsprechend der Anweisungen zu leben, die Du gibst und Deinem Wort zu gehorchen. Führe mich hinein in die Gerechtigkeit, die Du allein geben kannst, damit ich heute und alle Tage wahrhaft Dein Jünger sein darf. Amen.