Donnerstag 29. Dezember 2016

Aber siehe, der Herr, der HERR Zebaoth, wird die Äste mit Macht abhauen und was hoch aufgerichtet steht niederschlagen, dass die Hohen erniedrigt werden.  Und der dichte Wald wird mit dem Eisen umgehauen werden, und der Libanon wird fallen durch einen Mächtigen. Jesaja 10, 33-34
Alle Diejenigen, die von dieser Welt hochgehoben werden, aber in den Augen des Herrn erniedrigt sind, werden gefällt. Was gut und richtig ist, ist das, was dem Herrn gefällt. Obwohl die Welt vielleicht Dekadenz feiert, sollen sich Diejenigen, die den Herrn lieben, dieser Dinge enthalten und auf den Wegen des Herrn gehen, weil sie wissen, dass Er Diejenigen verurteilen wird, die gegen Ihn andauernd rebellieren.
Herr, ich habe die Verhaltensweisen dieser Welt kennengelernt und weiß, wie ich sie anwenden muss. Lehre mich, Deine Wege kennenzulernen und von den Dingen Abstand zu nehmen, die in Deinen Augen abscheulich sind. Bewahre mich vor Selbstgerechtigkeit und lehre mich, statt dessen ein Leben zu führen, das stets danach trachtet, Dir in allen Dingen zu gefallen. Führe mich hinein in Deine Art zu leben, zu lieben und zu lachen, damit ich jederzeit das tun darf, was Dir gefällt.
Danke Herr für die Gnade, die ich nötig habe, um die Vielzahl meiner Sünden zuzudecken. Hilf mir, heute Entscheidungen zu treffen, die in Deinen Augen gut und recht sind, weil ich weiß, dass in Dir allein Hoffnung und Zukunft ist. Bewahre mich vor der Haltung, Andere zu verurteilen, sondern führe mich statt dessen, ein Zeuge des besseren Lebens zu werden, das davon kommt, dass man auf Deinen Wegen geht. In allem, was ich heute tue, hilf mir, Dir über alle Dinge treu zu sein. Amen.