Mittwoch 23. November 2016

Doch es wird nicht dunkel bleiben über denen, die in Angst sind. Hat er in früherer Zeit in Schmach gebracht das Land Sebulon und das Land Naftali, so wird er hernach zu Ehren bringen den Weg am Meer, das Land jenseits des Jordans, das Galiläa der Heiden.   Jesaja 8, 23
Der Erlöser wird kommen, und viele wunderbare Dinge werden getan werden rings um den See Genezareth. Ja, und es sollte sich ereignen, wie es der Prophet Jesaja vorhergesagt hatte. Auf viele und manigfache Weise sprach der Herr schon vor Zeiten durch die Propheten, aber jetzt, in diesen letzten Tagen, hat Er zu uns durch Seinen Sohn gesprochen. Hört, was Er zum Ausdruck bringen wollte, als Er sagte: „Das ist mein Sohn, auf Ihn sollt ihr hören.“ Der Herr der Heerscharen führt uns in die Arme des Heils.
Herr, Du weißt um alle Dinge und bevor sie sich ereignen, hast Du es den Nationen offenbart. Wir sollten nicht länger im Dunkeln umhertappen, sondern im Licht der Offenbarung, die du uns durch den verheißenen Messias geschenkt hast. Hilf uns allen, klar zu erkennen, dass Du das, was sich ereignen sollte, vorhergesagt hast – und es hat sich genau so ereignet, wie Du es vorhergesagt hast. Der Messias würde ein Galiläer genannt werden.
Danke Jesus, dass Du auf dem Weg der Schrift gehst. Du, der Du – als Teil der Trinität – alle Dinge ins Leben gerufen hast, rufst jeden von uns auf, in Deine Fußtapfen zu treten und dabei gläubig zum Ruhm des Vaters geführt zu werden. Hilf mir heute, in allem, was ich tue, den Vater zu verherrlichen. Hilf mir, Deinem Wort zu vertrauen, das sich so erfüllen wird, wie Du es ausgesprochen hast. Möge ich kühn sein im Glauben, weil ich weiß, dass mein Vertrauen auf dem Einen ruht, der nicht versagen wird. Amen.