Mittwoch 2. November 2016

Wie nun durch die Sünde des Einen die Verdammnis über alle Menschen gekommen ist, so ist auch durch die Gerechtigkeit des Einen für alle Menschen die Rechtfertigung gekommen, die zum Leben führt.  Römer 5,18

Adam hat der Menschheit nicht nur den Tod gebracht, er brachte ihr auch die Verdammnis. In Christus jedoch, ist keine Verdammnis, weil Seine Rechtschaffenheit uns gutgeschrieben wird.

Herr, ich übersehe absichtlich, dass Adam die Verdammnis über uns gebracht hat. Öffne mir die Augen, damit ich das Ausmaß meiner Verdammnis erkenne und das, was Du für mich getan hast, noch viel mehr schätzen darf. Amen.

Ich danke Dir Herr, dass Du mich von Sünde, Tod und Teufel errettet hast. Ich preise Dich für die Gerechtigkeit, die Du allen Menschen schenkst, Freiheit von Sünde und Tod, ja aber  auch jetzt schon Ewiges Leben. Hilf mir, in das Leben hineinzuleben, das Du schon geschenkt hast. Durch Deinen gesegneten Sohn. Amen.