Dienstag 20. September 2016

So hat der HERR gesprochen: Weil die Töchter Zions stolz sind und gehen mit aufgerecktem Halse, mit lüsternen Augen, trippeln daher und tänzeln und haben kostbare Schuhe an ihren Füßen,  deshalb wird der Herr den Scheitel der Töchter Zions kahl machen, und der HERR wird ihre Schläfe entblößen. Jesaja 3,16- 17
Wenn der Herr die richtet, die seinen Namen anrufen, dann soll dadurch die Sünde besiegt und das rechtschaffene Leben, das immer Gottes Wille war, wieder erweckt werden. Es gibt Menschen, die das Wort Gottes gehört haben, aber ihren sündigen Gewohnheiten verfallen bleiben. Bei euch soll das nicht so sein. Lebt deshalb in dem Bewusstsein, dass wahre Rechtschaffenheit alle Zeiten überdauert.
Herr, wo ich hochmütig bin, da nimm du die Arroganz weg und lehre mich, gegenüber dir und meinen Mitmenschen demütig zu sein. Bewahre mich davor, dass ich meine, ich sei besser als andere. Lass mich leben als jemand, der weiß, dass du der Herr bist und dass du jeden von uns zu dem Leben berufst, das du uns von Anfang an zugedacht hast. Schenke mir Weisheit in Demut und das Verlangen, dir zu dienen.
Herr, du allein weißt, was heute nötig ist. Halte mich bei deinem Wort, dass ich danach lebe und deine Wege gehe. Gib, dass ich auf deine Verheißung traue; bewahre mich vor Arroganz und herablassendem Benehmen. Ich bin heute aufgerufen, deine Wege zu gehen und deinen Willen zu tun. Lass mich dir treu sein. Amen.