Freitag 09. September 2016

Selig ist der Mann, dem der Herr die Sünde nicht zurechnet!  Römer 4,8

Man kann kaum die Freiheit verstehen, wenn man sein ganzes Leben in Ketten verbracht hat. Freiheit ist das, was aus Gnade gewährt wird. Wieder in Ketten zurückzukehren ist keine Freiheit, sondern Freiheit zu leben, da das Leben dazu geschaffen wurde, gelebt zu werden. Durch Gnade sind wir befreit worden, aber jetzt ist es notwendig, zu lernen, was es bedeutet, heilig zu sein. Nachdem der Herr sie befreit hat, hat Er diejenigen, die in der Gnade sind , für Seine Zwecke zur Seite gestellt.

Herr, ich kann immer noch kaum die Wahrheit dessen erfassen, was Du für mich durch Gnade getan hast. Hilf mir zu lernen, in diese Gnade hinein zu leben, die Du mir geschenkt hast, damit ich lernen und wachsen darf, weil ich weiß, dass ich diese Freiheit wirklich nur durch Deine Gnade habe, weil Du sie für alle Gläubigen erkauft hast. Auf meinem Weg gibt es noch viele Hindernisse, die beseitigt werden müssen. Beseitige sie bitte durch Deine Gnade, damit ich Dir immer ähnlicher werden kann.

Danke, Herr Jesus, für die Freiheit, die Du am Kreuz erkauft hast. Du hast Dein Leben hingegeben, damit ich auf ewig frei sein durfte. Führe mich heute in dieser Freiheit, damit ich nicht auf meinen Vorteil aus bin und nicht arrogant werde, indem ich wieder sündige, sondern in die Heiligkeit hinein schreite, in welche Du mich durch dieses Glaubensleben berufst. Möge mein Herz danach trachten, Dir heute in allem, was ich tue zu dienen. Amen.