Freitag 5. August 2016

Wohin soll man euch noch schlagen, die ihr doch weiter im Abfall verharrt? Das ganze Haupt ist krank, das ganze Herz ist matt.  Jesaja 1,5
Wenn die Auflehnung so weiter geht, dann ist es wie bei einem kranken Mann, der mit einem Fuß im Grabe steht und nicht weiß, wann oder wo er stürzen wird. So ist die Auflehnung gegen den Herrn. Der Zusammenbruch wird kommen, aber die genaue Zeit und der Ort sind nicht bekannt. Man kann nicht immerzu mit dem Herrn weiter streiten, denn der Tag wird kommen, wenn alle dem Herrn von Angesicht zu Angesicht gegenüber stehen und Ihn genauso sicher erkennen werden wie Er sie immer gekannt hat.
Herr, gewähre mir, dass ich nicht mit Dir streiten werde, sondern statt dessen deutlich erkennen kann, dass Du der Herr bist und, dass das, was Du durch Dein Wort gesprochen hast, die Wahrheit ist. Führe mich in die Treue, damit ich mich immer fest an die Treue halten kann, die Du aufgezeigt hast, weil ich weiß, dass in Dir allein Hoffnung ist. Halte mich davon ab, gegen Dich und Deine Wege zu rebellieren, damit ich lernen darf, wie ich in allen Dingen treu sein kann.
Herr Jesus, Du bist gekommen, um so viele zu retten wie Dir in die Wahrheit folgen möchten. Führe mich heute auf Deinen Wegen, damit ich vor den Alternativen, die die Welt bietet, fliehen werde. In allem, was ich heute tue, hilf mir, aufmerksam zu sein, damit ich über Dein Wort nachdenken werde und den Weg der Treue wähle. Bewahre mich davor, dass ich mich auf den schwankenden Weg der Sünde begebe und hilf mir, an dem Platz fest zu stehen, an den Du mich gestellt hast. Amen.