Mittwoch 13. Juli 2016

 Jesus spricht zu ihm: Wenn ich will, dass er bleibt, bis ich komme, was geht es dich an? Folge du mir nach!  Joh 21,22

Hier ist die letzte Zeile für jeden von uns. Wir sind aufgerufen Jesus nachzufolgen. Im Grunde, egal wie wir es beschreiben oder was wir von denen um uns herum denken, ist das die letztendliche Realität des Heilsplans, ein individueller und einzigartiger Weg, den wir mit dem Herrn oder ohne Ihn einschlagen. Wenn der Herr eine Sache für den Einen und etwas Anderes für den Anderen auswählt, so hat das seinenbestimmten Zweck und im Glauben klammern wir uns daran.

Herr, hilf mir, nicht begehrlich zu sein in dem, was ich über den Weg der Anderen denke, den Du ihnen als Lebensgabe gegeben hast. Hilf mir, das Leben zu erleben, das Du mir gegeben hast, denn ich weiß, dass ich nur in Deinem Plan dahin kommen kann, wo Du es haben möchtest. Gewähre mir, dass ich mich nicht abmühe und gegen die Realität ankämpfe, in die Du mich hineingestellt hast, sondern statt dessen dieses Leben willkommen heiße, das du geschenkt hast, damit man es zur Ehre des Vaters lebe.

Lenke heute meine Gedanken und Handlungen, oh Herr, damit ich voll und ganz den Plan auslebe, den Du vor mir ausgebreitet hast. Hilf mir, für Andere eine Ermutigung zu sein, weil ich weiß, dass Du ganz besondere Dinge für sie bereit hältst, und dass wir nicht alle die gleichen Dinge erleben werden. Lenke mein Denken in das richtige Denken hinein, damit ich heute in Übereinstimmung mit  Deinem Willen handeln darf. Amen.