Donnerstag 30. Juni 2016

Damit ich ein Diener Christi Jesu unter den Heiden sei, um das Evangelium Gottes priesterlich auszurichten, damit die Heiden ein Opfer werden, das Gott wohlgefällig ist, geheiligt durch den Heiligen Geist.   Römer 15,16
Alle, die Jünger sind, sind berufen Diener des Evangeliums zu sein, es mit anderen die Wahrheit des Evangeliums zu teilen – so uns der Herr die Möglichkeit gibt –, entweder durch Ermutigung, Mahnung (auch Warnung), damit der Nächste durch die Gnade aufgemuntert (oder ermutigt) wird durch die Gnade zu einem beständigen und wachsendem Glauben. Wir sind dazu berufen, zusammen zu arbeiten (wirken) nach dem Willen des Vaters, weil wir wissen was das Evangelium in einer sündigen Welt bewirkt.
Herr, hilf mir, nicht nach der Welt zu leben, jedoch in einer hoffnungsvollen Haltung  allen, denen ich begegne, im Vertrauen auf deine Versprechen um die zu retten, die gerettet werden. Hilf mir zu lernen, meinen Teil zu tun, ohne zu richten über das, was du machst, um stattdessen immer treu zu sein. Führe mich in die Treue, damit ich mit und durch dein Wort lebe zu dem ewigen Versprechen, das du uns gegeben hast.
Ich danke Dir, Herr, für beides, mit bewusst zu machen, heute ein Diener zu sein, aber auch Anteil zu gewähren am Wachstums deines Königreichs. Führe mich diesen Tag, damit treu in deiner Berufung bleibe, damit ich an deinem Wort festhalte dem Ziel entsprechend für des Vaters Herrlichkeit. Möge alles, was ich heute tu, dir gefällig sein und deinem vollkommenen Willen entsprechen. Amen.