Dienstag 28. Juni 2016

Ich weiß aber selbst sehr wohl von euch, liebe Brüder, dass auch ihr selber voll Güte seid, erfüllt mit aller Erkenntnis, sodass ihr euch untereinander ermahnen könnt.   Römer 15,14
Wenn Jünger Jesu ganz ihrem Herrn gehören wollen, werden sie durch den Heiligen Geist befähigt, im Glauben zu wachsen. Ihr Ziel ist, gehorchen zu lernen und für einander vor Gott verantwortlich zu sein. Ja, wir müssen einander ermahnen, um am Glauben festzuhalten.
Herr, es ist nicht leicht, aber es gehört zur Nächstenliebe, dass wir lernen, einander auf Verfehlungen hinzuweisen. Bitte, hilf mir, dir treu zu sein, was auch immer geschieht und darauf zu vertrauen, dass dein Wort nicht ungehört bleibt. Lass mich im Glauben beständig sein, dass ich meinem Nächsten als Ermutigung diene. Ich weiß: auch ich werde zur rechten Zeit ermahnt werden.
Gott, du bist aller Menschen Herr und leitest die, die dir nachfolgen, in alle Wahrheit. Schenke, dass wir treue Jünger werden, die einander um des Evangeliums willen ermutigen und ermahnen. Bitte, führe und leite mich, dass ich nach deinem Evangelium lebe und für meinen  Nächsten ein Zeuge deiner frohen Botschaft bin. Lass mich heute dein treuer Diener sein. Amen.