Mittwoch 8. Juni 2016

Denn das Reich Gottes ist nicht Essen und Trinken, sondern Gerechtigkeit und Friede und Freude in dem Heiligen Geist.   Römer 14,17
In unserer gegenwärtigen Welt dreht sich alles um die Freuden des Lebens. Wir sehen es als Erfolg an, wenn jemand genug anhäuft, um ein müßiges Leben zu führen, aber, was der Herr für erfolgreich ansieht, ist etwas ganz Anderes. Wir sind dazu aufgerufen, ein rechtschaffenes Leben zu führen, aus dem Friede und Freude kommen. Dieses Leben kann nur gelebt werden, wenn wir im Heiligen Geist sind und im Licht des Geistes wandeln.
Herr, ich bin gefangen in einer Welt, deren Werte himmelweit entfernt sind von Deinen. Hilf mir, die Wahrheit dessen, was Du sagst, deutlich zu erkennen, damit mein Herz ausgerichtet sein darf auf Dich und die Dinge Deines Reiches. Führe mich in die Wahrheit Deines Wortes, damit ich meine egoistischen Bestrebungen bereuen und Dich suchen kann, solange Du noch zu finden bist. Führe mich in Deine Rechtschaffenheit, damit ich mich fest an das halten kann, was für immer besteht.
Danke Herr, dass Du mir die Wahrheit dessen aufgezeigt hast, was in Deinen Augen wertvoll ist. Hilf mir heute, zu erkennen, was Du mir anbietest und mich fest an Dein Wort der Wahrheit zu klammern. Lenke die Regungen meines Herzens, damit es willig wird, das zu tun, was Du verlangst und nicht in weltlichen Begriffen von Ausgleich oder Bezahlung zu denken. Möge ich gnädig Anderen gegenüber sein, da Du mir gnädig warst. Möge ich Andere lieben, da Du mich geliebt hast. Amen.