Montag 30. Mai 2016

Leben wir, so leben wir dem Herrn; sterben wir, so sterben wir dem Herrn. Darum: wir leben oder sterben, so sind wir des Herrn.   Römer 14,8
Woran wir unser Herz hängen, das ist unser Schatz. Wenn wir dem Herrn gehören, wissen wir, dass alles in seiner Hand liegt und nach seinem Plan vollendet wird. Bei allem, was wir tun und was uns bewegt, können wir, wenn es aus Glauben geschieht, mit dem Herrn rechnen. Stelle den Herrn und das Leben, das er schenkt, in die Mitte in deinem Alltag. Lebe für ihn und du wirst das wahre Leben finden.
Herr, in dieser vergänglichen Welt haben wir oft Angst und fühlen uns unsicher. Hilf mir zu verstehen, dass du alles in der Hand hast und jetzt schon das Ziel kennst. Leite mich, dass ich mich dir ganz anvertraue und so lebe, wie du es haben willst. Schenke mir die Gewissheit, dass du unsere Hoffnung und Zukunft bist. Halte mich eng bei dir und lass mich dich festhalten.
Danke, Herr, dass du mich von der sinnlosen Jagd nach weltlichen Dingen befreit hast. Lass mich erkennen, dass mir nichts geschehen kann, was nicht dein Wille ist und dass sich durch materielle Erfolge die Bilanz meines Lebens am Tag meines Todes nicht ändert. Führe und leite mich im Glauben, dass ich tue, was du willst und mich nicht darum sorge, was ich schaffen kann, sondern in der Freiheit lebe, die du mir geschenkt hast. Amen.