Donnerstag 19. Mai 2016

Und als er das gesagt hatte, blies er sie an und spricht zu ihnen: Nehmt hin den Heiligen Geist!      Joh. 20,22
Die Gläubigen werden mit dem Heiligen Geist angeblasen. Man muss nicht eine bestimmte Handlung oder ein Ritual über sich ergehen lassen, es ist eine Gabe, die gegeben wird. Für die Person wird sie persönlich, innig und realistisch sein und stark das Leben und den Weg, auf dem sie sich befindet, widerspiegeln. Der Geist ist gegenwärtig, aber oft nehmen wir die Gegenwart des Geistes nicht wahr. Was wirst du mit der Gegenwart Gottes in deinem Leben anfangen?
Herr, oft möchte ich mich auf ein ganz bestimmte Weise fühlen, aber, ich kann mich auf meine Gefühle nicht verlassen. Manchmal fühle ich Deine Gegenwart nicht, aber hilf mir zu verstehen, dass Dein Wort die Wahrheit ist, und dass Du mir Deinen Heiligen Geist gegeben hast, damit Er in mir bleibt. Führe mich über meine Gefühle hinaus, damit ich in der Wahrheit dessen bleiben darf, was Du gesagt hast, denn Dein Wort ist die Wahrheit. Hilf mir, auf Dich zu hören, wenn Du redest, damit ich das Leben leben darf, das Du mir durch das Kreuz geschenkt hast.
Führe mich heute, Heiliger Geist, egal, wie ich mich fühle. Hilf mir, zu erkennen, dass Du da bist und zu hören, wenn Du redest. Lenke meine Gedanken, Worte und mein Handeln, damit ich dem Willen des Vaters treu bleiben darf. In allem, was ich heute tue, möge ich treu ein Leben des Glaubens leben und dabei mit Anderen die Wahrheit teilen, dass Du in mir und bei mir bist und mich in das Ewige Leben hinein führst, das Du mir durch die Gnade geschenkt hast, dass ich jetzt durch den Glauben lebe. Amen.