Dienstag 3. Mai 2016

Freut euch mit den Fröhlichen und weint mit den Weinenden.   Römer 12,15
Wir sind dazu aufgerufen, mit den Menschen, die uns umgeben, zusammen zu leben. Anders als in der Welt, wo die Menschen nichts voneinander wissen wollen, sollen wir für einander sorgen, so wie der Herr für uns alle sorgt. Im Kampf gegen die Sünde sollen uns die nicht egal sein, die ihr Leben leben, sondern uns mit ihnen zusammen tun, um ihr Leben zu teilen und mit ihnen uns freuen und weinen, je nachdem, wie es die Situation erfordert. Sei daher all denen, die du um dich herum findest ein Nächster.
Herr, ich brauche Deine Hilfe, um mich aus der Isolation heraus zu bewegen, in der ich versucht bin zu leben, um mich mit denen zu beschäftigen, die um mich herum sind. Hilf mir mitfühlend zu sein, freundlich und bereit, teilzuhaben am Leben meines Nächsten. Hilf mir, der Versuchung nicht nachzugeben, ein isoliertes Leben zu führen, sondern als Jemand zu leben, der sich in seiner Gemeinschaft engagiert. In allen Dingen gewähre mir, dass ich an Deiner Wahrheit festhalte und sie täglich auslebe.
Danke, Herr Jesus, dass Du in diese Welt gekommen bist und in Deinem Leben Dich für uns eingesetzt hast. Hilf mir, heute Deinem Beispiel zu folgen und als Jemand zu leben, der sich für die Menschen um ihn herum interessiert. Hilf mir, allen, denen ich heute begegne, ein Nächster zu sein, der sich für das engagiert, was in ihrem Leben passiert und in Frieden mit ihnen lebt. Hilf mir, meinem Nächsten gegenüber mitfühlend und fürsorglich zu werden. Amen.