Montag 18. April 2016

Sondern einer der Soldaten stieß mit dem Speer in seine Seite, und sogleich kam Blut und Wasser heraus.   Joh 19,34

Jesus ist für alle gestorben, auch für die, die ihn abgelehnt haben. Aber für alle, die ihm nachfolgen, hat er den Weg zum Vater frei gemacht. Wir sind aufgerufen, auf das Versprechen hin, das er uns gegeben hat, zu leben. Wir sind aufgerufen, ein Volk von Gläubigen zu sein, die ihm vertrauen, auch wenn alles hoffnungslos erscheint, denn er ist unsere Hoffnung.
Herr, ich kenne Zeiten der Anfechtung, wo alles hoffnungslos erscheint, doch du hast uns  durch deine Auferstehung eine Hoffnung und eine Zukunft gegeben. Hilf mir, an dir festzuhalten, was auch immer geschieht. Bei dir allein finde ich Rettung. Gib mir Beständigkeit und lass mich dir ein treuer Diener sein.
 Danke, Jesus, dass du für uns alle gelitten hast. Durch deinen Tod hast du für uns Sünder den Weg zur Nachfolge frei gemacht. Gib, dass ich heute, was auch kommen mag, deine Verheißung vor Augen habe. Ich weiß: du führst alles zum guten Ende. Lass mich heute dir ganz ergeben sein. Amen.