Mittwoch 30. März 2016

Da kamen die Soldaten und brachen dem Ersten die Beine und auch dem andern, der mit ihm gekreuzigt war. Als sie aber zu Jesus kamen und sahen, dass er schon gestorben war, brachen sie ihm die Beine nicht;    Joh 19, 32.33

Jesus bestimmt den Zeitpunkt. So war es schon immer. Vergiss nicht: wenn Jesus dein Erlöser ist, bist du in seinen Händen. Er weiß, wann alles seine Zeit hat. Nichts liegt außerhalb seiner Macht. Wie sehr vertraust du ihm? Vertraust du eher auf dich selbst oder gibst du dich in die Hände des Heilands, der allein retten kann? Jesus in allen Dingen zu vertrauen ist wichtiger als alles andere.
Herr, ich sage, ich traue auf dich, aber du weißt, dass das oft nicht der Fall ist. Nur im Vertrauen auf dich, der alles weiß, kann ich in der Freiheit leben, die du uns geschenkt  hast. Lass mich dies verstehen. Lass mich im Glauben wachsen und in meinem Alltag dir und deinem Zeitplan vertrauen. Hilf mir, Zeiten des Zweifels durchzustehen, deinen Worten  zu glauben und dir nachzufolgen.
Danke, Jesus, dass du da bist. Danke, dass wir wissen dürfen: alles liegt in deiner Hand. Hilf mir, heute meinen Weg gestärkt durch deine Offenbarung zu gehen. Schenke, dass ich heute mit dir lebe. Du kennst meine Pläne. Hilf mir, bei dir zu bleiben und zu tun, was  recht ist. Amen.