Montag 29. Februar 2016

Wie du mich gesandt hast in die Welt, so sende ich sie auch in die Welt. Ich heilige mich selbst für sie, damit auch sie geheiligt seien in der Wahrheit.  Joh 17, 18-19

Wir haben hier dieses Wort „heiligen“, das auch „weihen“ oder „reinigen“ bedeutet. Jesus möchte, dass wir von dem Bösen dieser Welt ferngehalten werden, um ein heiliges Volk vor einem heiligen Gott zu sein. Wir sollen abgesondert sein in der Wahrheit, das bedeutet, uns zu reinigen von der Gottlosigkeit, der diese Welt Vorschub leistet. Seid heilig, weil Christus heilig ist.

Herr, es gibt eine Menge Müll in dieser Welt, den ich mir täglich einverleibe. Hilf mir, so bete ich, auf dem Weg zu sein, sogar so heilig zu werden, wie Du heilig bist. Gib mir Augen, die Unheiligkeit zu erkennen, damit ich mich auf das konzentrieren darf, was in den Augen des Vaters richtig und gut ist. Heilige mich in der Wahrheit, damit ich in der Wahrheit bleiben kann und frei sein darf von der Knechtschaft der Lügen dieser Welt.

Danke, Herr Jesus, dass Du den Weg führst. Du musst das heute tun, denn ich kann es nicht. Hilf mir, mich ganz und gar auf Dich zu stützen, denn ich weiß, dass Du allein mich auf dem Pfad der Heiligung führen kannst. Lass mich heute auf Dein Wort hin reden und handeln, denn ich weiß, dass du allein mich durch die Dinge führen kannst, die mir die Welt in den Weg werfen wird. Schenke mir, dass ich der Berufung, die Du mir geschenkt hast, treu bleiben darf und das tue, was Deinen Augen gut gefällt. Amen.