Samstag 5. Dezember 2015

 

Weihnachtskrippe c Lichtmensch - fotolia.com
Weihnachtskrippe c Lichtmensch – fotolia.com

Die Sünde aber nahm das Gebot zum Anlass und erregte in mir Begierden aller Art; denn ohne das Gesetz war die Sünde tot. Römer 4,8

Jeder von uns ist in Sünde geboren. Wir alle haben den Wunsch, die Dinge so zu tun wie wir wollen, unabhängig von der Ordnung der Dinge, die Gott festgelegt hat. Die Sünde regiert, und Christus muss die Sünde in uns abtöten. Die einzige Möglichkeit, das zu tun, ist in einem Tod wie dem Seinen mit Ihm vereint zu sein in dem Bewusstsein, dass wir nur durch Gnade dazu befreit sind, das Leben zu leben. Nur das Leben eines Menschen, der in Christus ist, entfaltet sich zu ewigem Leben.

Herr Jesus, ohne Dich ist das unmöglich. Mit Dir sind alle Dinge möglich. Hilf mir, die wahre Natur der Sünde zu begreifen und die Gnade, dass ich gemäß Deinem Wort leben darf und nicht nach den Lehren des sündigen Menschen. Hilf mir, über diese Dinge nachzudenken und zu bedenken, dass jedes der Probleme, welche die Sünde hervorbringt, durch Deine Gnade überwunden werden kann.

Herr Jesus, mein Herr, Du hast für mich die Gnade erkauft, die ich brauche, um in das Leben hinein zu leben, zu dem Du alle berufst, die treu sein wollen. Hilf mir heute, zu erkennen, dass ich nur in Dir allein fähig bin, mich über den allgegenwärtigen Tod hinaus zu bewegen, der an mir zerrt, um mich wieder in den Sündenpfuhl hinein zu bringen und hilf mir, statt dessen mich in ein Leben hinein zu bewegen, das mit Deiner Gerechtigkeit erfüllt ist. Führe mich heute in Deiner Gerechtigkeit, damit mir Deine Gegenwart in meinem Leben begegnet. Amen.