Mittwoch 2. Dezember 2015

 

Weihnachtskrippe c Lichtmensch - fotolia.com
Weihnachtskrippe c Lichtmensch – fotolia.com

Denn solange wir dem Fleisch verfallen waren, da waren die sündigen Leidenschaften, die durchs Gesetz erregt wurden, kräftig in unsern Gliedern, sodass wir dem Tode Frucht brachten. Römer 4,5

Schaue dich nur selbst an und erkenne, wie der Körper in alle möglichen Richtungen zerrt und zieht, oft weg von den Dingen des Herrn. Objektiv betrachtet kann man erkennen, dass wir wie ein kleines Boot auf einem tosenden Meer herumgestoßen werden. Diese „Führungen“ tragen dazu bei, uns vom Herrn weg zu führen. Und jetzt schau auf den Herrn, wie Er auf dem Wasser geht, schau wie du zusammen mit Ihm durch die grobe See dieser Welt gehen kannst und dabei nicht von den sündigen Leidenschaften hin und her gezerrt wirst, die täglich an dir ziehen.

Herr, schenke mir die Fähigkeit, den Tod der Sünde zu erkennen, die in den Gliedern meines Körpers am Werk ist. Rüste mich aus, damit ich das nicht nur erkennen kann, sondern auch gegen den Tod ankämpfen kann, der an mir zerrt, um mich abzuhalten davon, mich auf das Leben zu konzentrieren, das Du mir aus Gnaden geschenkt hast. Führe mich in diese neue Denkweise hinein, damit ich handeln darf als Jemand, der glaubt, nicht als Jemand, der ein Sklave der Sünde ist. Hilf mir, Frucht zu bringen für das Leben und nicht länger für den Tod.

Heiliger Geist, führe mich in die Meditation, damit ich klarer den Ruf erkennen kann, den Du an mich gerichtet hast, ein Leben zu führen, das getrennt ist vom Tod der Sünde und vereint mit Christus. Hilf mir, heute nach dem Geist zu handeln und nicht nach dem Fleisch, damit ich angenommen werden darf, weil ich in das Leben hinein lebe, zu dem Du mich berufen hast. Mögen meine Gedanken, Worte und Taten mit Deinem vollkommenen himmlischen Willen übereinstimmen. Amen