Dienstag 1. Dezmber 2015

Weihnachtskrippe c Lichtmensch - fotolia.com

Also seid auch ihr, meine Brüder, dem Gesetz getötet durch den Leib Christi, sodass ihr einem andern angehört, nämlich dem, der von den Toten auferweckt ist, damit wir Gott Frucht bringen.  Römer 7,4

Wir sind alle dazu bestimmt zu sterben, aber wir sind eingeladen, mit Christus zu sterben, damit Er für immer den durch die Sünde verursachten Tod überwinden kann. Wenn wir dem Tod sterben,  wird uns neues Leben geschenkt. Mathematisch betrachtet, ergibt das doppelt Negative etwas Positives. Er, der von den Toten auferweckt wurde, wird auch uns zusammen mit Ihm zu einem neuen Leben auferwecken, befreit von dem Tod  der Sünde. Die Sünde geht in diesem Zeitalter vielleicht weiter, aber sie ist besiegt worden.

Herr, hilf mir zu erkennen, dass ich täglich der Sünde, dem Tod und dem Teufel sterben muss, damit ich gemäß Deinem Wort leben kann. Lenke mein Denken, damit ich, was Du vollbracht hast und das Leben, zu dem Du mich berufst, verstehen kann. Führe mich, in meinem Tun so zu leben wie Jemand, der jetzt mit Dir verbunden ist, hier, jetzt und für immer. Möge ich doch lernen, auf eine neue Art und Weise zu denken, die mit dem Willen des Vaters in Einklang ist.

Herr, führe mich heute durch die Kraft des Heiligen Geistes, Frucht zu bringen, die zu Deinem Reich passt. Hilf mir, durch meine Gedanken, Worte und Taten, diesen Ruf nach oben, den Du an mich gerichtet hast, noch besser zu verstehen, denn ich weiß doch, dass ich nur durch Dich allein in der Lage bin, mich Richtung Himmel zu bewegen, wohin Du mich gerufen hast. Möge ich an diesem ganzen Tag von Dir angeleitet sein, für Dein Reich Frucht zu bringen. Amen.

 
Weihnachtskrippe c Lichtmensch – fotolia.com