Sonntag 6. September 2015

Wie geschrieben steht: Da ist keiner, der gerecht ist, auch nicht einer.  Römer 3,10

Ist es nicht interessant wie viele Leute Spielchen treiben, indem sie sich für besser halten als eine andere Person. Wir sehen es die ganze Zeit. Solche Spiele führen zu nichts. Niemand, kein Einziger ist gerecht und Gott ist ein gerechter Gott, der Gerechtigkeit erwartet. Wir tun gut daran, uns mit dieser Realität vollzusaugen. Wir brauchen einen Erlöser. Wir haben es nicht nötig auf den Unsinn des Teufels zu hören, der sagt, dass unser „gut genug“ wirklich gut genug ist. Nur das, was Christus tut, ist das, was wirklich nötig ist.

Herr, ich habe das Spielchen getrieben zu denken, dass meine Werke wirklich etwas wert sind. Hilf mir ganz zu begreifen, dass Du ein gerechter und rechtschaffener Gott bist und nichts Anderes als  das, was Du schon durch die Verdienste Christi zur Verfügung gestellt hast, angenommen werden darf. Hilf mir klar zu erkennen, dass ich nur Dich dringend brauche und das, was Du getan hast, damit ich auf Deine Gerechtigkeit hin leben darf.

Herr Jesus, führe mich durch die Fallstricke all der falschen Religion, die nach einer Veränderung unseres Verhaltens trachtet. Gewähre mir, dass ich von Dir lernen darf, bescheiden und gehorsam zu sein in dem Bewusstsein, dass ich in Dir allein Hoffnung und eine Zukunft finden werde. Führe mich heute auf dem Weg der Gerechtigkeit, damit ich bis an mein Lebensende in heiliger Liebe wachsen darf. Amen