31.05.2015 Endlich! Journalisten stellen die richtigen Fragen zum sexuellen Missbrauch

Nachdem wir in unserem Buch „Die missbrauchte Republik – Aufklärung über die Aufklärer“ bereits 2010 publiziert hatten, dass der Apologet des sexuellen Missbrauchs, Prof. Helmut Kentler, willentlich und wissentlich mit Billigung seitens zuständiger Stellen im Berliner Senat (!) minderjährige Jungen an wegen sexuellem Missbrauchs vorbestrafte Männer vermittelt hatte, geschah: Nichts. Obwohl wir bereits 2010 einenSynodenantrag (Synodenantrag Kentler 2010 Herbst) zur Ächtung Kentlers, der auch im  Studienzentrum für evangelische Jugendarbeit in Josefstal e.V. tätig war, stellten und dabei unter anderem auch diesen Text (Missbrauchte Republik_U4 S 146-147) als Begründung vorlegten, interessierte sich kaum jemand dafür. Obwohl unser Buch fast 1.000 Abgeordneten in Bundestag und verschiedenen Landtagen geschickt wurde, dazu vielen Journalisten, nahmen nur ganz wenige, wie etwa Alexander Kissler im Cicero darauf Bezug. Nun endlich- nach fünf Jahren, fragt ein Journalist in Berlin kritisch nach: http://www.tagesspiegel.de/11849844.html