Donnerstag 21. Mai 2015

Wir müssen die Werke dessen wirken, der mich gesandt hat, solange es Tag ist; es kommt die Nacht, da niemand wirken kann. Johannes 9,4

Die Zeit, die zur Verfügung steht, um das Werk des Herrn zu vollbringen, ist kurz. Ein paar Tausend Jahre mögen uns lang vorkommen, verglichen mit der Ewigkeit ist dies jedoch eine sehr kurze Zeit. Jetzt ist die Zeit zum Schaffen, nicht erst wenn wir verstorben sind. Die Gelegenheit ist stets jetzt. Jesus erinnert uns, dass wir die Zeit, die uns zum Leben geschenkt ist, nutzen.

Herr, hilf, dass ich begreife, dass es nicht gut ist, Dinge vor mir herzuschieben, die ich zu tun habe. Lass mich jede Gelegenheit nutzen, damit ich die Wahrheit, die Du durch Dein Kommen in unsere Welt geoffenbart hast, erkenne. Lass mich nicht sorgen, wie etwas ausgeht, in dem Wissen, dass denen, die den Vater lieben, alle Dinge zum Besten dienen.

Dank sei Dir, Herr Jesus, dass Du mir auch heute vorangehst. Lenke mein Tun durch die Kraft Deines Heiligen Geistes und lass mich jeden Augenblick für Dich leben. Lass mich Dir bei all meinem Tun treu sein in dem Bewusstsein, dass hinter allem ein Plan steht. Ich will begreifen, dass nichts klein oder groß ist und dass es nur darauf ankommt, ob ich Dir treu oder untreu bin. Amen