Montag 27. April 2015

“Ich weiß wohl, dass ihr Abrahams Kinder seid; aber ihr sucht mich zu töten, denn mein Wort findet bei euch keinen Raum.”  Johannes 8,37

Der Teufel will uns verführen, dass wir die göttliche Wahrheit verachten. Jesus aber kennt uns, obwohl wir nicht erkennen wollen, wer Er ist. Es ist immer wieder dasselbe: da sind welche, die hetzen gegen diejenigen, die Seinen Namen im Munde führen. Andere wollen Jesus aus unserem Leben verbannen; aber das ist niemals möglich. Dahinter steckt die böse und sündige Neigung, uns selber zu zerstören. Jesus aber ist zu uns gekommen, um uns vor Sünde, Tod und Teufel zu retten.

Herr, tagtäglich will mich der Teufel verführen, Dein Wort  zu missachten und Dich aus meinem Leben zu verbannen. Lehre mich, auf Dein Wort zu hören, denn es steht geschrieben, dass die Schafe die Stimme ihres Herrn erkennen und auf Ihn hören werden. Führe mich durch die Wirrnisse dieser Welt zu einem festen Glauben an Dich, dessen Wort für immer gültig bleibt. Stärke mich in diesem Glauben, damit ich niemals die Hoffnung auf Erlösung aufgebe.

Danke, Herr, dass Du Dich gegen die Bosheit in der Welt auflehnst, durch die Du aus unserem Leben verbannt werden sollst. Stärke mich im Glauben, damit ich mich mit allem, was mir zur Verfügung steht einsetze für das, was richtig und wahr ist. Gib mir die Kraft, fest zu meinem Glauben zu stehen und auch heute Deine niemals versiegende Liebe zu verkünden. Deine Liebe, Herr, ist die Stütze der Welt. Amen.