Montag 30. März 2015

Da kam Pilatus zu ihnen heraus und fragte: Was für eine Klage bringt ihr gegen diesen Menschen vor?    Joh 18,29

Welche Klagen bringt die Welt auch heute noch gegen Jesus vor? Er hat sich doch überwiegend umdie Randgruppen gekümmert, um Leute, die durch eigene Schuld ins Abseits geraten waren undoffensichtlich nicht bereit oder unfähig waren, sich selbst wieder aus ihrer misslichen Lage zu befreien. Die sich für Gott und die Welt engagiert haben, hat Er doch offensichtlich links liegen lassen – von wenigen Ausnahmen abgesehen. Hätte Er sich etwa um dich und mich gekümmert?

Herr, hilf mir zu begreifen, dass ich um keinen Deut besser bin als die Ankläger Jesu. Vielleicht klage ich Dich nicht selbst an, aber ich wehre mich auch nicht gegen die Lügen, die die Welt gegenDich vorbringt. Herr, mache mir heute klar, dass mein Schweigen noch schlimmer ist als die Anklagen einer Welt, die es nicht besser weiß. Mache mir Mut, in der Öffentlichkeit Dein Anwalt zusein, weil Du mir Deine Wahrheit offenbart hast.

Danke, Herr Jesus, dass Du denen vergibst, die Dich anklagen, weil sie es nicht besser wissen, danke,dass Du auch mir vergibst, obwohl ich dazu bisher geschwiegen habe. Schenke mir ab jetzt neuen Mut, für Dich und Deine Sache einzutreten, egal, was es mich kostet, weil Du auch nicht gefragt hast, was Dich Deine Erlösungstat kostet, sondern nur danach, was sie uns armen Sündern bringt: das ewige Leben! Amen.