Freitag 14. November 2014

BibelUnd als der den Bissen nahm, fuhr der Satan in ihn. Da sprach Jesus zu ihm: Was du tust, das tue bald!   Joh. 13,27

Jeder muss das tun, was er tun muss. Keiner schätzt den Verräter, oder – schlimmer noch – denjenigen, der in einer solchen Lage zaudernd abwartet. Ob Judas möglicherweise Jesus falsch verstanden hatte und deswegen sogar annahm, etwas Gutes und Richtiges zu tun, oder auch nicht: ein Verrat ist immer ein schmerzhafter Stich. Daher: wähle den besseren Weg und folge Jesus; aber wenn Du das nicht kannst, dann tue, was du tun zu müssen glaubst, aber tue es ohne zu zögern.

Herr, hilf mir zu erkennen, wenn ich schwanke. Wenn ich sündige, hilf mir, in einer solchen Lage nicht zögernd abzuwarten, sondern mich schnell davon zu befreien. Wenn es aber etwas ist, was Du mir aufgetragen hast, dann lass es mich schnell und zügig tun. Hilf mir in allen Lebenslagen, den richtigen Weg zu erkennen und das Gute vom Bösen zu unterscheiden. Steh mir bei, damit ich diesen Unterschied stets klar erkenne.

Herr Jesus, begleite mich heute, damit ich Deine Weisungen befolge und das tue, was in Deinen Augen recht ist. Lass mich heute mein Leben nach Deinem Wort gestalten, damit ich anderen das Beispiel eines glaubensstarken Schülers sein kann. Hilf, dass ich heute – auch unter widrigen Umständen – stets das Rechte tue. Du Herr, kennst meine Taten, lange bevor sie geschehen. Amen.