16.10.2014 CSU-Politiker Steffan tritt aus der Landeskirche aus

Er protestiert gegen die „antibliblische und antichristliche Entwicklung“
München (idea) – Der Bezirksvorsitzende des Evangelischen Arbeitskreises der CSU (EAK)
München, Jürgen Steffan, ist aus der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern ausgetreten. Er
wechselt in die Selbständige Evangelisch-Lutherische Kirche (SELK). Grund für seinen Austritt
sei „die antibiblische und antichristliche Entwicklung“ der EKD und der bayerischen Landeskirche,
erklärte Steffan am 16. Oktober. Als Beispiel nannte er die familienpolitische „Orientierungshilfe“
der EKD aus dem Jahr 2013… 2014_10_16_Erklärung_Austritt aus der ELKB