Dienstag 7. Oktober 2014

DSC_2888Da sprach Jesus zu ihnen: Es ist das Licht noch eine kleine Zeit bei euch. Wandelt, solange ihr das Licht habt, damit euch die Finsternis nicht überfalle. Wer in der Finsternis wandelt, der weiß nicht, wo er hingeht.   Joh. 12, 35
Viele in unserem Volk wandeln in der Finsternis. Sie waren vielleicht im Licht während ihrer Taufe oder im Kindergottesdienst, aber als sie erwachsen wurden, hat die Finsternis das Licht überschattet. Jesus zwingt niemanden, im Licht zu leben, wer aber das Licht von sich weist, entscheidet sich für ein Leben in Finsternis. „Wandelt im Licht“, so lehrt uns Jesus, „damit euch die Finsternis nicht überfällt.“
Herr, unser Gott, der Kampf zwischen Licht und Finsternis ist allgegenwärtig. Es gibt soviel Blindheit: man sieht nicht, was die Welt tut und ignoriert, was du für uns getan hast. Hilf mir, mich dem, was fleischlich ist, zu widersetzen und im Geist zu wandeln. Schenke mir die Gewissheit, dass du das Licht der Welt bist, das den Weg zu dir und zum ewigen Leben erhellt.
Danke, Herr Jesus, dass du mich den Weg des Lichts führst. Ich bitte dich, hilf mir, nicht in der Finsternis, sondern im Licht zu wandeln. Lasse mein Licht, das durch dein Wort und durch Gebet Kraft erhält, leuchten vor den Leuten, dass sie in der Dunkelheit Wegweisung erfahren. Amen.