Donnerstag 04. September 2014

DSC_3333WORT für den TAG

Das sagte er aber nicht von sich aus, sondern weil er in dem Jahr Hoherpriester war, weissagte er. Denn Jesus sollte sterben für das Volk und nicht für das Volk allein, sondern auch, um die verstreuten Kinder Gottes zusammenzubringen.  Joh 11,51-52

Die wahre Absicht Gottes scheint trotz jeder sündigen Handlung hindurch. Gott beabsichtigte von Anfang an, dass Jesus für alle starb. Die Unwissenden wussten nicht, dass Sie nach Gottes Willen handelten, als sie danach trachteten, Jesus zu töten. Wir tun gut daran, darauf zu achten, dass wir immer im Willen des Vaters sind und in diesem Wissen handeln. Der Herr wird ausführen, was Er zu tun angefangen hat. Aber wir dürfen nicht sündigen, indem wir versuchen, dem Herrn unseren Willen aufzuzwingen.

Herr, lass mich wegen Allem zu Dir kommen, da ich weiß, dass Du allein die Oberhand behalten wirst. Lass mich nicht in böse Pläne verwickelt werden, sondern stattdessen gemäß Deinem Wort leben. Hilf mir, scharfsichtig zu werden, so dass ich bei Bedarf den Unterschied sehen kann und den Pfad des Gehorsams gegenüber Deinem Wort wähle. Hilf mir, zu allen Zeiten fest zu halten an dem, was richtig und wahr ist.

Führe mich heute in Weisheit, Heiliger Geist, dass ich nach Deiner Leitung leben möge. Führe mich in Gedanken, Worten und Taten, dass meine Handlungen über jeden Tadel erhaben und passend für einen Nachfolger Jesu sind. Gib durch mich Zeugnis für die nie versiegende Liebe Christus vom Kreuz her, so dass andere auch die Hoffnung und Verheißung bekommen mögen, die mir durch Gnade mittels des Glaubens geschenkt wurde. Amen.