Sonntag 24. August 2014

DSC_6001WORT für den TAG

Da ergrimmte Jesus abermals und kam zum Grab. Es war aber eine Höhle und ein Stein lag davor.   Joh. 11, 38

Viele verharrten am Grabstein eines geliebten Menschen. Jesus ist aus einem anderen Grund in diese Welt gekommen. Niemand weiß, was er genau tun wird. Diese Behauptung trifft nach wie vor zu. Wir können vermuten, doch ist unser Wissen begrenzt. Glaube bedingt, dass wir in allen Dingen und trotz unserer Unfähigkeit zu verstehen, gerufen sind, Jesus in jeder Lage zu vertrauen.
Herr, ich verfolge die Entwicklung und das Geschehen in dieser Welt, ohne zu wissen, was als Nächstes kommt. Hilf, dass ich nicht versuche, die Zukunft oder ihre Bedeutung vorherzusagen, sondern schenk, dass ich im Glauben lebe, den Du mir gegeben hast. Hilf, dass ich in allen Dingen auf Dich vertraue und auf Deine unfehlbaren Zusagen, die mich erhalten. Nimm den Stein von meinem Herzen und befreie mich aus der dunklen Höhle der Sünde, des Todes und des Teufels, damit ich für alle Zeit in Deinem Königreich dienen kann.

Komm, Herr Jesus, und befreie mich heute von allem, was mich bindet. Sende mich in dieser Freiheit in die Welt und lass mich im Vertrauen auf Deine Zusage im Glauben leben. Lass mich ein Licht in einer dunklen Welt sein, in dem Wissen, dass nur in Dir allein Hoffnung für jeden neuen Tag ist. Hilf, dass ich heute Dein treuer Diener bin. Amen