Freitag 19. Mai 2017

“Weil ich aber die Wahrheit sage, glaubt ihr mir nicht.”  (Joh 8, 45)

Es ist erstaunlich, wie viele Menschen etwas nicht glauben können, obwohl es wahr ist. Wir leben in einer Welt, die alles so perfekt haben will, dass die Menschen sich auf Lügen einlassen. Die Wahrheit hat immer jenes gewisse Etwas an sich, das dir sagt, dass es sich um die Wahrheit handelt. Jesus sagt die Wahrheit, aber viele widersprechen ihr und lassen sich auf die Lüge ein.

Herr, hilf mir, an dein Wort, das die Wahrheit ist, zu glauben. Ich lebe in einer Welt der Lüge und kann ohne deinen Beistand die Wahrheit nicht einmal erkennen. Hilf mir, Wahres und Falsches zu unterscheiden, damit ich mein Leben an deinem Wort  ausrichte. Hilf mir in meinem Unglauben, damit ich deinem Wort traue.

Danke Jesus, dass du uns aus den Lügen dieser Welt herausholst und uns die Wahrheit erkennen lässt. Gib, dass ich heute in deiner Wahrheit wandle und dass ich weiß: nichts geschieht ohne den Willen des Vaters. Hilf mir, heute ein treuer und ehrlicher Diener zu sein, der andere durch sein Leben an deiner Wahrheit teilhaben lässt. Amen.