Freitag 12. Januar 2018

Aber es muss das Wort erfüllt werden, das in ihrem Gesetz geschrieben steht: „Sie hassen mich ohne Grund.“ (Psalm 69,5)  Joh 15,25

Gibt es wirklich einen Grund Gott zu hassen? Meistens basiert der Hass auf dem, was jemand wollte, aber nicht bekommen hat. Ist da der Herr verantwortlich? Du hast die Ausreden gehört und kennst sie. Aber sieh mal genau auf das Leben und Sein, das Gott allen schenkt. Gewiss gibt es sündhafte Auswirkungen, aber vielmehr gibt es Billionen, die ein Leben ohne Dankbarkeit leben, obwohl Gott ihnen das Leben schenkt. Und das bei den einfachsten Dingen. Hasse den Herrn nicht, sondern liebe Denjenigen, der dir Leben gibt und ewiges Leben verspricht.

Herr, das Meckern derer, die alle möglichen Gründe haben, nicht an dich zu glauben, hat mich eingeholt. Lass mich dich allein als Herrn erkennen. Hilf mir, dass ich nicht von ihren Argumenten eingeholt werde, sondern  stattdessen lebe und dabei all die Güte sehe, die du jeden Tag schenkst. Hilf mir ein Leben zu deinem Lob zu leben. Deine Werke allein bleiben für immer. Möge ich lernen zu loben und nicht zu hassen, damit ich ein treuer Nachfolger deines Willens sei.

Danke, Herr Jesus, dass du deutlich sprichst, damit ich die Realitäten dieser Welt verstehen darf. Hilf mir heute, dir treu zu sein. Auch wenn ich jemand treffen sollte, der seinen Hass dir gegenüber ausdrückt. Möge ich einfach und klar von deiner Fürsorge für uns alle sprechen, in dem Wissen, dass du, Herr Gott, die Güte selbst bist und für alle, Gute ebenso wie Böse, sorgst. Amen.