Samstag 25. Februar 2017

Nun aber komme ich zu dir und rede dies in der Welt, damit meine Freude in ihnen vollkommen sei.   Joh 17,13 Jesus kam, um unsere Freude vollkommen zu machen. Nicht unbedingt Glücksgefühle (obwohl es sie auch von Zeit zu Zeit geben kann), sondern das freudige Wissen, Sie sind in Ihm und Er ist in Ihnen.…

Freitag 24. Februar 2017

Solange ich bei ihnen war, erhielt ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, und ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren außer dem Sohn des Verderbens, damit die Schrift erfüllt werde.    Joh 17,12 Alle werden in der Erlösung bewahrt außer dem, dessen Seele verdorben ist. In Jesus erhalten zu…

Donnerstag 23. Februar 2017

Und der Mut soll den Ägyptern in ihrem Herzen vergehen, und ich will ihre Anschläge zunichte machen. Da werden sie dann fragen ihre Götzen und Beschwörer, ihre Geister und Zeichendeuter.   Aber ich will die Ägypter übergeben in die Hand eines grausamen Herrn, und ein harter König soll über sie herrschen, spricht der Herrscher, der HERR…

Mittwoch 22. Februar 2017

Dies ist die Last für Ägypten: Siehe, der HERR wird auf einer schnellen Wolke fahren und über Ägypten kommen. Da werden die Götzen Ägyptens vor ihm beben, und den Ägyptern wird das Herz feige werden in ihrem Leibe.  Und ich will die Ägypter gegeneinander hetzen, dass ein Bruder wider den andern, ein Freund wider den…

Dienstag 21. Februar

Sondern was sagt sie? »Das Wort ist dir nahe, in deinem Munde und in deinem Herzen.« Dies ist das Wort vom Glauben, das wir predigen.   Römer 10,8 Was der Herr anbietet, ist nicht unbekannt oder weit weg von jedem  menschlichen Wesen. Das Wort ist nahe allen, die hören werden, wenn der Heilige Geist redet. Diejenigen,…

Montag 20. Februar

Oder: »Wer will hinab in die Tiefe fahren?« – nämlich um Christus von den Toten heraufzuholen –,   Römer 10,7 Gott allein hat die Macht und Autorität, das zu tun, was allein Gott tun kann. Niemand von uns kann aus eigener Kraft irgend etwas tun, denn alle Macht und Autorität ist Christus übertragen worden, genauso wie…

Sonntag 19. Februar 2017

Wie geschrieben steht (Jesaja 8,14; 28,16): »Siehe, ich lege in Zion einen Stein des Anstoßes und einen Fels des Ärgernisses; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden.«  Römer 9,33 Das Evangelium ist einfach: Glaube und du wirst gerettet. Die meisten Religionen sind voller Hindernisse, wenn es darum geht, das Ziel zu erreichen.…

Samstag 18. Februar 2017

Warum das? Weil es die Gerechtigkeit nicht aus dem Glauben sucht, sondern als komme sie aus den Werken. Sie haben sich gestoßen an dem Stein des Anstoßes. Römer 9,32 Wenn wir den Blick zu sehr auf unsere Werke richten, sehen wir nicht, was durch die Hand Gottes geschehen ist und noch geschieht. Wenn wir auf…

Freitag 17. Februar 2017

Israel aber hat nach dem Gesetz der Gerechtigkeit getrachtet und hat es doch nicht erreicht.  Römer 9,31 Alle, die meinen, dass sie durch Werke Gerechtigkeit erlangen können, sind wie die Juden, die daran gescheitert sind. Abraham erlangte Gerechtigkeit durch den Glauben. Die Werke sind auch von Bedeutung, aber nur, wenn sie aus dem Glauben hervorgehen.…

Donnerstag 16. Februar 2017

Nun sagst du zu mir: Warum beschuldigt er uns dann noch? Wer kann seinem Willen widerstehen?  Römer 9,19 Der Tor leugnet Gottes Wort. Der Weise erkennt, dass Gott der Herr Herrscher über alles ist. Lass dich nicht in törichte Auseinandersetzungen verwickeln, sondern vertraue auf die Offenbarung von Gottes Willen und Macht. Sei gewiss, dass in…

Mittwoch 15. Februar 2017

So erbarmt er sich nun, wessen er will, und verstockt, wen er will.  Römer 9,18 Viele Menschen in unserer Gesellschaft würden das ungerecht finden. Aber was ist eigentlich gerecht? Ist es gerecht, dass Jesus ermordet wurde? Ist es gerecht, dass wir Gnade über Gnade empfangen? Solche Fragen lassen außer Acht, dass Gott allein der Herr…

Dienstag 14. Februar 2017

Denn die Schrift sagt zum Pharao (2.Mose 9,16): »Eben dazu habe ich dich erweckt, damit ich an dir meine Macht erweise und damit mein Name auf der ganzen Erde verkündigt werde.«  Römer 9,17 Gott beruft Diejenigen, die treu sein werden, damit sie erweckt werden und Sein Name verkündigt wird. Jeder von denen, die im Glauben…

Montag 13. Februar 2017

Denn er spricht zu Mose (2.Mose 33,19): »Wem ich gnädig bin, dem bin ich gnädig; und wessen ich mich erbarme, dessen erbarme ich mich.«  Römer 9,15 Der Herr weiß um alle Umstände, wer zu Ihm gehört und wer in Not ist. Er wird Gnade gewähren, wo sie gebraucht wird, aber, Er ist nicht verpflichtet, Gnade…

Sonntag 12. Februar 2017

Was sollen wir nun hierzu sagen? Ist denn Gott ungerecht? Das sei ferne!  Römer 9,14 Wir müssen kämpfen. Wir haben alle gesündigt und mangeln des Ruhmes, den wir bei Gott haben sollten. Gott ist in den Kampf eingetreten, dadurch, dass Er einer von uns geworden ist und deshalb kennt Er den Kampf. Dieser wurde siegreich…

Samstag 11. Februar 2017

Nicht aus Verdienst der Werke, sondern durch die Gnade des Berufenden –, zu ihr gesagt: »Der Ältere soll dienstbar werden dem Jüngeren« (1.Mose 25,23),  wie geschrieben steht (Maleachi 1,2-3): »Jakob habe ich geliebt, aber Esau habe ich gehasst.«  Römer 9, 12-13 Gott beruft, wen Er will. Seine Berufung ist unwiderruflich. Wir sind oft versucht, über…

Freitag 10. Februar 2017

Ehe die Kinder geboren waren und weder Gutes noch Böses getan hatten, da wurde, damit der Ratschluss Gottes bestehen bliebe und seine freie Wahl.  Römer 9,11 Wir denken oft von schlecht und gut in Begriffen von Gut und Böse, die in unserer Zeit sicher allgegenwärtig sind, aber nicht in den Begriffen von Gottes ewigem Plan.…

Donnerstag 9. Februar 2017

Aber nicht allein hier ist es so, sondern auch bei Rebekka, die von dem einen, unserm Vater Isaak, schwanger wurde.  Römer 9,10 Der Herr kennt Jeden, der war, der ist und der kommen soll. Er überblickt alle Zeit. Er kennt die Verheißungen, die Er gegeben hat und wie sie sich erfüllen werden. Dem Herrn zu…

Mittwoch 8. Februar 2017

Denn dies ist ein Wort der Verheißung, da er spricht (1.Mose 18,10): „Um diese Zeit will ich kommen und Sara soll einen Sohn haben.“  Römer 9,9 Gott ist sehr präzise hinsichtlich der Art und Weise, wie die Dinge geschehen sollen. Obwohl wir gegenwärtig vielleicht nicht sehen können, wie es sich vielleicht entwickeln könnte, weiß Gott…

Dienstag 7. Februar 2017

Das heißt: nicht das sind Gottes Kinder, die nach dem Fleisch Kinder sind; sondern nur die Kinder der Verheißung werden als seine Nachkommenschaft anerkannt.  Römer 9,8 Das ist eine sehr wichtige Botschaft für jeden von uns. Das Heil kommt nicht durch Fleisch und  Blut, sondern durch die Verheißung. Diejenigen, die sich an die Abstammung halten,…

Montag 6. Februar 2017

Nicht alle, die Abrahams Nachkommen sind, sind darum seine Kinder. Sondern nur „was von Isaak stammt, soll dein Geschlecht genannt werden“.  Römer 9,7 Vom Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs leitet sich die Verheißung direkt her. Heutzutage ist das wichtig, weil die Kinder Ismaels das Recht für sich beanspruchen. Durch Christus haben wir das Heil –…

Donnerstag 2. Februar 2017

Darum führen sie das Gut, das sie gesammelt, und alles, was sie verwahrt haben, über den Weidenbach. Geschrei geht um in den Grenzen Moabs, Geheul bis Eglajim und Geheul bis Beer-Elim!  Jesaja 15,7-8 Gleichgültig, ob es sich um eine Familie oder um eine Nation handelt, es gibt immer Menschen, die an sich nehmen, was sich…

Mittwoch 01. Februar 2017

Mein Herz schreit über Moab; seine Flüchtigen fliehen bis nach Zoar, bis Eglat-Schelischija. Denn sie gehen die Steige von Luhit hinauf und weinen, und auf dem Wege nach Horonajim erhebt sich ein Jammergeschrei. Denn die Wasser von Nimrim versiegen, dass das Gras verdorrt und das Kraut verwelkt und kein Grünes wächst.   Jesaja 15, 5-6 Nationen…

Dienstag 31. Januar 2017

Auf ihren Gassen gehen sie mit dem Sack umgürtet, auf ihren Dächern und Straßen heulen sie alle und gehen weinend einher. Heschbon und Elale schreien, dass man’s zu Jahaz hört. Darum wehklagen die Gerüsteten Moabs, es verzagt ihre Seele.   Jesaja 15,3-4 Wenn Schaden als Strafe kommt, was machen dann die Leute? Wehklagen sie dann einfach,…

Montag 30. Januar 2017

Moab heult über Nebo und über Medeba. Jedes Haupt ist kahl geschoren, jeder Bart ist abgeschnitten.  Jesaja 15,2 Beschämen ist oft eine Strafe für die, welche erobert werden. Diejenigen, die Bosheit praktizieren, werden beschämt, aber oft nehmen sie das nicht wahr, bis das, was sie getan haben, auf den Urheber zurückfällt und ihre Schande zur…

23.01.17 Parzany: Zwischenbilanz – Ein Jahr Netzwerk Bibel und Bekenntnis

Vor einem Jahr wurde das Netzwerk Bibel und Bekenntnis in Kassel gegründet. Das ist kein Grund zum Feiern. Wir würden es lieber als überflüssig auflösen. Warum wir es für nötig hielten, steht im Kommuniqué „Gemeinsam widerstehen und Christen in den Auseinandersetzungen um Grundfragen des christlichen Glaubens Orientierung geben“ vom 23.1.2016. Heute, am 23.1.2017, hat das Netzwerk…

Sonntag 29. Januar 2017

Dies ist die Last für Moab: Des Nachts kommt Verheerung über Ar in Moab, es ist dahin; des Nachts kommt Verheerung über Kir in Moab, es ist dahin!  Es geht hinauf die Tochter Dibon zu den Altären, um zu weinen; ”   Jesaja 15,1 Herr, Du wirst alle Einrichtungen der sündigen Menschen vernichten. Ihre Wege…

Samstag 28. Januar 2017

Und was wird man den Boten der Heiden sagen? »Der HERR hat Zion gegründet, und hier werden die Elenden seines Volks Zuflucht haben.«    Jesaja 14,32 Zion ist die Wohnung der Treuen, es ist das neue Jerusalem. Der Herr hat eine Stätte vorbereitet für die, welche Ihm nachfolgen werden. Alle sind eingeladen, aber nur die, welche…

Freitag 27. Januar 2017

Die Geringen werden auf meiner Aue weiden und die Armen sicher ruhen; aber deine Wurzel will ich durch Hunger töten, und deine Übriggebliebenen werde ich morden.  Heule, Tor! Schreie, Stadt! Erzittere, ganz Philisterland! Denn von Norden kommt Rauch und keiner sondert sich ab von seinen Scharen  Jesaja 14, 30-31 Obwohl Unheil geschehen kann, sorgt der…

Donnerstag, 26. Januar 2017

Im Jahr, als König Ahas starb, wurde diese Last angekündigt: Freue dich nicht, ganz Philisterland, dass der Stock, der dich schlug, zerbrochen ist! Denn aus der Wurzel der Schlange wird eine giftige Natter kommen, und ihre Frucht wird ein feuriger fliegender Drache sein.    Jesaja 14, 28-29 Da sind die, welche sich erheben werden und sich…

Mittwoch 25. Januar 2017

Das ist der Ratschluss, den er hat über alle Lande, und das ist die Hand, die ausgereckt ist über alle Völker.  Denn der HERR Zebaoth hat’s beschlossen – wer will’s wehren? Und seine Hand ist ausgereckt – wer will sie wenden?   Jesaja 14, 26-27 Diejenigen, die gegen den Herrn kämpfen, mögen eine Zeit lang erfolgreich…