09.05.2016 SD Albrecht Fürst zu Castell-Castell in die Ewigkeit abberufen

Fürst zu Castell-Castell 90-jährig gestorben

Der Bankier und Winzer Albrecht Fürst zu Castell-Castell. Foto: idea/kairospress

Castell (idea) – Er war das Oberhaupt eines der ältesten evangelischen Adelsgeschlechter in Bayern: der Bankier und Winzer Albrecht Fürst zu Castell-Castell (Castell bei Würzburg). In der Nacht zum 9. Mai ist er im Alter von 90 Jahren gestorben, wie der Evangelischen Nachrichtenagentur idea mitgeteilt wurde. Der langjährige bayerische Landessynodale galt als Brückenbauer zwischen den Kirchen und innerhalb der Gesellschaft. Für 2016 hatte er ein „Jahr der Buße“ angeregt, denn er war überzeugt: „Sündhaftes Verhalten“ in der Vergangenheit, das nicht verarbeitetet wurde, sollte ausgesprochen werden, damit die kirchliche Verkündigung neue Kraft bekommt und der gesellschaftliche Zusammenhalt gestärkt wird. Nur eine demütige Schuldanerkenntnis und eine reuevolle Bitte um Vergebung führten zur Einheit.

weiterlesen >>>

Pressemitteilung der Fürstlich Castel’schen Bank

KSBB